Verein

Der Verein Initiative Kindertagesstätte an der Universität Kaiserslautern e.V. wurde 1994 von studierenden Eltern mit dem Ziel gegründet, Kinderbetreuung anzubieten. Angefangen hat alles in einem Seminarraum der Universität.

Durch großes Engagement haben die Vereinsmitglieder viel erreicht. Aus dem Seminarraum sind zwei Kindertagesstätten geworden. Insgesamt stehen Plätze für 105 Kinder mit professioneller Betreuung durch Erzieherinnen bereit. Das Team wird durch vier Hauswirtschaftskräfte und zwei Verwaltungskräfte ergänzt.

Die Kosten für die Kitas werden vom Land Rheinland-Pfalz, der Stadt Kaiserslautern, der Fraunhofer-Gesellschaft, der TU Kaiserslautern und dem Verein aufgebracht. Der Verein bringt seinen Anteil über Spenden, sowie durch Arbeitsleistungen von Mitgliedern und Eltern ein.

Zum Konzept der Kitas gehört eine enge Einbindung der Eltern in das Kita-Geschehen. Beispiele für Elternaktivitäten sind die Organisation von Sommerfesten und die Pflege und Gestaltung des Außengeländes der beiden Kitas.

Eine intensive Zusammenarbeit und der Austausch zwischen Eltern und Kita-Team sind uns wichtig.

Vereinssatzung

Der Verein soll es den Eltern ermöglichen, ihre Kinder im Rahmen der Einrichtung gemeinsam mit Fachkräften zu betreuen, und ihnen darüber hinaus die Möglichkeit eröffnen, sich über Erziehungsfragen auszutauschen und sich in diesen zu unterstützen. Zudem sollen die Eltern durch die Initiative in die Lage versetzt werden, das Verhalten ihres Kindes und das der anderen Kinder in einem gruppendynamischen Prozess zu beobachten, um dieses besser verstehen zu lernen und um Vorurteile abzubauen.
Die Kinder sollen in der Gruppe lernen, sich mit anderen Kindern der verschiedenen Altersstufen auseinanderzusetzen, das heißt sie sollen zu einer realitätsbezogenen Einstellung zu ihrer Umwelt gelangen, um konfliktfähiger zu werden und um soziales Verhalten einzuüben.

Geschäftsführung

Martina Heil
Tel: (0631) 205 – 7807
E-Mail: verwaltung (at) unikita.de

Aus der Geschichte des Vereins

  • August 1994: Gründung des Vereins „Initiative Kindertagesstätte an der Universität Kaiserslautern e. V.“
  • Januar 1996: Zwölf Kinder im Alter von bis zu 4 Jahren werden ganztags in einem ehemaligen Seminarraum in Gebäude 36 betreut.
  • September 1999: Erster Spatenstich für den Umbau des ehemaligen Forsthauses Pfaffenbergstraße 87
  • Sommer 2000: Zwei Gruppen von Kindern mit bis zu 6 Jahren können in das umgebaute Forsthaus einziehen.
  • Herbst 2000: Eine Hauswirtschafterin wird eingestellt. Sie sorgt für frisches, kindgerechtes Essen.
  • Sommer 2001: – Der Anbau am alten Forsthaus kann bezogen werden, jetzt gibt es Platz für 40 Kinder in 3 Gruppen. – Die Gestaltung des großen Außengeländes wird nach „naturnahen“ Gesichtspunkten weitergeführt. Das Außengelände wurde 2004 fertiggestellt.
  • Januar 2006: Eröffnung der Kita Klammeräffchen mit zwei Krippengruppen für jeweils 10 Kindern am neuen Fraunhofer-Zentrum.
  • Sommer 2015: Anbau und Erweiterung der Kita Klammeräffchen um zwei altersgemischte Familiengruppen mit je 15 Kindern.

Der Uni-KiTa e.V. dankt allen, die sich über lange Zeit für die KiTas und die Kinder eingesetzt haben.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen und alle Beteiligten können sehr stolz sein!